MIM erfüllt Festigkeitsanforderungen

MIM erfüllt Festigkeitsanforderungen

Global tätiger Pumpenhersteller benötigte höhere Festigkeit und stieg von Kunststoff auf Metall um. MIM-Technologie machte es möglich ohne Änderungen für die Anwendung…

In der Vergangenheit wurde bei den Pumpenproducent das Gehäuse für einen seiner Sensoren aus Kunststoff hergestellt. Steigende Anforderungen veranlassten das Unternehmen jedoch, eine Lösung aus Metall zu prüfen. Die Lösung sollte eine erhöhte Festigkeit bieten, weil das Sensorgehäuse im Wesentlichen bei industriellen Anwendungen zum Einsatz kommt, und der Kunststoff unter den dabei gegebenen thermischen und chemischen Bedingungen Abbauprozessen unterliegt. Auf der Grundlage der hinter dem MIM-Prozess ste-henden Technologie entwickelte Sintex ein Sensorgehäuse, das die gleiche Geometrie wie das Kunststoffgehäuse aufweist, dessen Festigkeit jedoch der von Stahl entspricht. Gleichzeitig kann mit Hilfe der MIM-Technologie das komplette Sensorgehäuse als ein einziges Teil in einem einzigen Prozess hergestellt wer-den.

Relativ schnell stand fest, dass die MIM-Technologie als Alternative zu Kunststoff in Frage kam. Es wurden jedoch auch andere Metallbearbeitungsprozesse geprüft, da die MIM-Technologie zunächst nicht als kos-tengünstige Lösung erschien. Sintex wurde als Kompetenzzentrum in die Entwicklung einbezogen und konnte die Konstruktion so optimieren, dass die Kosten des MIM-Prozesses durch Einsparungen bei der neuen Konstruktion ausgeglichen wurden. Beispielsweise wurde das alte Sensorgehäuse mit Hilfe einer Trägerplatte befestigt, die in einem konventionellen pulvermetallurgischen Verfahren hergestellt wurde. Dank einer neuen Konstruktion mit Gewinde auf der Unterseite des Sensorgehäuses wurde die Trägerplatte – und deren Montage - überflüssig. Voraussetzung dafür war natürlich die höhere Festigkeit, die sich durch die Herstellung des Teils aus Stahl ergab.

Das Sensorgehäuse wird in einem Durchflussrohr montiert, das zur Messung von Durchfluss und Druck in Rohrleitungen verwendet wird. Das Gehäuse schützt und kapselt die Messelektronik
MIM erfüllt Festigkeitsanforderungen MIM erfüllt Festigkeitsanforderungen MIM erfüllt Festigkeitsanforderungen
Welche Vorteile ergaben sich für Grundfos aus dieser Zusammenarbeit?

  • Höhere Festigkeit/li>
  • Möglichkeit des Einsatzes in chemisch und thermisch anspruchsvollen Umgebungen, in denen bisher keine Sensoren eingesetzt werden konnten
  • Optimierte Konstruktion – Zusammenfassung von zwei Komponenten zu einer einzigen
  • Geringerer Montageaufwand
  • Mehr Funktionen
... und nicht zuletzt ein Gewinn an Erfahrung mit einer erstklassigen Technologie innerhalb der Pulverme-tallurgie – einer Technologie , die jetzt in den unterschiedlichsten Bereichen zum Einsatz kommt.

Rethinking Components of Tomorrow

Ist es Zeit gemeinsam die Fertigungsprozesse und die Bauteilkonstruktion Ihrer Industriebranche herausfordern?

icon automobil icon automobil hover

Automobil

icon motor

Motor- & Pumpenindustrie

pharmazeutischen Industrie

Medizin

Lebensmittelindustrie

Lebensmittelindustrie

Pumpen und Motoren Pumpen und Motoren

Energiewirtschaft

Elektronikindustrie

Elektronik

Top

Cookies - Unsere Webseite verwendet Cookies. Indem Sie unsere Webseite benutzen, akzeptieren Sie das Cookies auf Ihrem Computer gespeichert wird. Was sind Cookies? Weiterlesen Ich akzeptiere